Was sind Abzesse? Unterschiede zum klassichen Pickel!

Ein Abzess ist eine verkapselte Eiterentzündung, die sich in kurzer Zeit sehr stark vergrößern kann. Der Begriff "verkapselte Eiterentzündung" wird sich im folgenden noch genauer aufklären. Abzesse unterscheiden sich in mehreren Bereichen zum klassichen Pickel.

Wenn man einen Abzess falsch behandelt und er sich öffnet, dann können Bakterien in die Adern und Lymphbahnen gelangen und es kann im schlimmsten Fall zu einer lebensgefährlichen Sepsis kommen.

An diesem Punkt ist schon zu erkennen, dass Abzesse größere Ausmaße als klassische Pickel annehmen können. Wie entsteht eigentlich ein Abzess?

Ein Abzess in der Wachstumsphase

Wie kommt ein Abzess zustande?

Am häufigsten entstehen Abzesse durch Bakterien, die aufgrund von Hautverletzungen in den Körper eingedrungen sind. Diese Hautverletzungen können durch Schnitt, Schürf- oder Bisswunden, aber auch durch Operationen und Spritzen verursacht werden.

Die Bakterien werden allerdings nicht in den ersten Hautschichten von den Antikörpern bekämpft, sondern dringen tiefer in die Hautschichten vor.

Abzesse gleichen also eher dem "Unterirdischen Pickel" als dem klassischen normalen Pickel, denn sie entstehen unter mehreren Hautschichten. (Zum Thema Unterirdische Pickel habe ich ebenfalls einen spannenden Blogbeitrag geschrieben)

Jetzt kommt das eigentliche Problem! Der Körper reagiert mit Ausflüssen, um die Krankheitserreger wieder aus dem Körper zu spülen. Allerdings wird dieser Vorgang durch verstopfte Poren verhindert und es sammelt sich Eiter an.

Der Eiter darf sich auf keinen Fall im Gewebe ausbreiten und wird deshalb vom Körper durch eine Membranwand abgegrenzt. Diese Membranwand besteht aus Bindegewebe und enthält Abwehrzellen, die für die Stabilität der Membranwand sorgen. So entsteht eine Verhärtung, die sich als Beule unter der Haut bemerkbar macht.

Was löst Abzesse aus?

Diese folgenden Punkte begünstigen Abzess und sollten deshalb vermieden werden!

  • Ein geschwächtes Immunsystem
  • Stoffwechselerkrankungen wie Diabetis
  • Chronisch entzündliche Darmerkrankungen wie z.B Morbus Crohn
  • Vorerkrankungen der Haut wie Schuppenflechte oder Neurodermitis
  • Eine schlechte Wundversorgung
  • Enganliegende und scheuernde Kleidung
  • Mangelhafte Körperhygiene

Kann ich Abzesse selbst behandeln?

Sollten sich Abzesse im Gesicht bilden, muss unbedingt ein Hautarzt aufgesucht werden! Das ist wichtig, um Folgekrankheiten wie Fieber, Schüttelfrost oder auch die schwerwiegene Sepsis zu vermeiden.

Wir empfehlen allerdings auch für alle anderen Azesse vorsorglich einen Hautarzt aufzusuchen um das Risiko von Folgeerkrankungen möglichst zu vermeiden.

Außerdem gilt grundsätzlich: Niemals versuchen Abzesse "auszudrücken". Der Eiter wird in diesem Fall an die Membranwand gepresst und dies gilt es zu vermeiden. Wichtig ist zu unterscheiden wo sich der Abzess befindet.

Bei ungefährlichen Stellen kann die Reife des Abzesses mit Zugsalbe beschleunigt werden.

Zu guter Letzt

hoffe ich, das ich dir auch dieses mal mit meinen Tipps wieder weiterhelfen konnte.

Du bist mit deinen Hautproblemen nicht alleine, denn auch mir ging es eine lange Zeit sehr schlecht. Ich litt schon als Kind stark an Pickeln und Neurodermitis, hatte mit zahlreichen Ausschlägen durch Allergien zu kämpfen und habe mir im besten Alter von 18 Jahren einen Milbenbefall namens "Krätze" zugezogen, dessen Folgen ein hässliches großflächiges Narbenbild auf meinem Körper verursacht hat.

Ich war am Boden zerstört, habe mich über Jahre nicht getraut ein Schwimmbad zu betreten und es war mir hochgradig peinlich, wenn mich jemand auf meine Narben angesprochen hat.

Doch ich habe mich wieder zurückgekämpft und mir durch viele Hautarztbesuche, Fachzeitschriften und zahlreichen Selbstexperimenten ein tiefes Wissen zu unserer Haut angeeignet.

Mit diesem angewandten Wissen habe ich es geschafft, meine Haut in kürzester Zeit in den Griff zu bekommen. Neurodermitis schlägt selbst in stärksten Phasen des Pollenfluges nicht mehr aus (Ich bin Allergiker) und die Narben an Armen und Beinen sind nahezu verschwunden.

Mir ist aufgefallen, dass ich durch einen veränderten Lebensstil gleich mehrere Probleme meiner Haut lösen konnte. Als ich beispielsweise meine Ernährung umgestellt habe, haben die Ausschläge deutlich abgenommen und das ist mir natürlich aufgefallen.

Ich habe dieses Phänomen hinterfragt und bin zu dem Entschluss gekommen, das mein Körper zu viele Weizenprodukte (übermäßiger Weizenkonsum ist ohnehin schädlich für den Körper) nicht verträgt und meine Haut stark darunter leidet. Also wurde ein Teil meiner Probleme schon mit dem Kauf von Vollkornprodukten gelöst. Ich hätte das schon viel früher ändern können, mir lagen die nötigen Informationen einfach nicht vor.

Oftmals liegt uns die Lösung direkt vor den Füßen, wir erkennen sie nur nicht.

Ich möchte, das auch du dein Hautbild deutlich verbesserst und wieder mit Selbstvertrauen in den Tag startest. Mithilfe einiger Spezialisten habe ich in meinem Ebook "Porenreine Haut" all mein Wissen auf 65 Seiten für dich zusammengefasst, in dem du alle nötigen Informationen findest um den Zustand deiner Haut zu verbessern.

Es ist dabei völlig egal wie schwerwiegend deine Probleme sind, ob du an Akne oder Neurodermitis leidest. In meinem E-book sind nützliche Tipps für jeden dabei, der etwas an seiner Situation ändern möchte. Du bekommst eine genaue Anleitung an die Hand und wichtige Hintergrundinformationen zu deiner Haut und üblichen Hautkrankheiten.

Zu allen wichtigen Themen, die nicht in dem E-book vorkommen (wie bspw. zum Thema "Sonnenbrand") habe ich extra zusätzliche Blogbeiträge für dich verfasst!

Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn auch du den Weg für ein besseres Hautbild einschlägst, etwas an deiner Situation änderst und ich dich dabei unterstützen und begleiten kann.

-> Das E-book findest du "hier"

Liebe Grüße und alles gute für dich,

Dein Tobi

Weitere Blogbeiträge:

© 2020