Pickel am Po loswerden - Das ist dein Durchbruch!

Pickel am Po gehören zu den Themen, über die wir am liebsten überhaupt gar nicht sprechen. So manchem ist es gar unangenehm, nach einer richtigen Lösung zu suchen.

Stattdessen leidet das Selbstbewusstsein und man versinkt in Selbstmitleid.

Dabei muss man nur ein paar wichtige Regeln einhalten um auch dieses Problem lösen zu können. Pickel am Po haben nämlich meist einfache Ursachen, die schnell bekämpft werden können.

Befolge meine Tipps und fühl dich wieder wohl!

Pickel am Po - die häufigsten Ursachen

Wie auch an der Nase oder im Kinnbereich, entstehen üblicherweise dort die Pickel, wo sich sehr viele Talgdrüsen befinden. Das Prinzip ist im Po-Bereich ähnlich wie auch im Gesichtsbereich.

Die oberste Hautschicht löst sich nicht ab und der Talg und Schmutz sammelt sich unter der Haut an, bis rote Pusteln und unangenehme Pickel entstehen.

Das lässt sich im Po-Bereich vorallem auf die Reibung und die Kleidung zurückführen.

Oftmals bestehen heutige Kleidungsstücke aus synthetischen Materialen, die nicht atmungsaktiv sind. Diese Materialien erzielen zwar einen günstigen Verkaufspreis, sorgen aber dafür das die Haut nicht mehr atmen kann und die Haut-Poren verstopfen.

Dies führt unweigerlich dazu, dass Pickel auf der Haut entstehen.

Eine weitere Ursache für Pickel am Po entsteht durch die Reibung von sehr engen Jeans. Sie sorgen dafür, dass die Haut permanent belastet wird und anfällig für Bakterien ist.

Also meine Tipps um Pickel am Po effektiv zu bekämpfen und langfristig zu vermeiden:

  • Atmungsaktive Unterwäsche tragen (auf hohe Baumwollanteile achten)
  • Reibung vermeiden, auf breitere Hosen oder Röcke zurückgreifen (für die Damen)
  • Peelings nutzen, damit Schmutz und Talg sich von der Haut lösen können
  • Hautfreundliche Waschlotion nutzen
  • Ausgewogen ernähren und Sport treiben

Pickel am Po vorbeugen - meine Tipps

Ähnlich wie auch in den Beiträgen zu Pickeln im Gesicht und Mitessern haben vorallem die Ernährung und die täglichen körperlichen Aktivitäten starken Einfluss auf den Zustand der Haut. Wenn man den ganzen Tag im Büro sitzt, kann ich nur empfehlen sich eine sportlichen Ausgleich zu suchen.

So wird der Kreislauf in Schwung gebracht und die Haut wird schneller und gründlicher durch das Blut mit Vitaminen und Nährstoffen versorgt.

Außerdem ist es sehr wichtig, ausreichend Wasser zu konsumieren. Der Körper besteht größtenteils aus Wasser und benötigt die Flüssigkeiten um die Haut zu reinigen und rein zu halten.

Meersalz

Salze sind sehr angenehm für die Haut. Sie reduzieren Juckreize und sorgen für eine gute Heilung der Haut, da Salze entzündungshemmend wirken. Auch bei Neurodermitis-Patienten ist Meersalz sehr zu empfehlen. Außerdem trocknen Salze die Mitesser von innen aus und entziehen  den betroffenen Stellen den Schmutz und Talg.

Einfach portionsgerecht in die heiße Badewanne mit eingeben und auflösen lassen. Solche Meersalze findest du in deinem Drogeriemarkt.

Heilerden und Aktivkohle

Was im Gesicht hilft, hilft auch für den Po. Das gilt zumindest für Heilerden und Aktivkohle, mitdessen Hilfe sich Mittesser einfach und großflächig entfernen lassen. Außerdem sorgen Heilerden im weiteren Effekt dafür, das die Haut mit reichlich Feuchtigkeit versorgt ist.

Sonne und Sauerstoff

Lassen Sie mal ein bisschen Luft und Licht an die betroffenen Stellen. Somit trocknen die Pickel schneller aus und lassen sich nachträglich auch leichter behandeln.

Außerdem benötigt die Haut Luft um vernünftig abzuheilen.

Zu guter Letzt

hoffe ich, das ich dir auch dieses mal mit meinen Tipps wieder weiterhelfen konnte.

Du bist mit deinen Hautproblemen nicht alleine, denn auch mir ging es eine lange Zeit sehr schlecht. Ich litt schon als Kind stark an Pickeln und Neurodermitis, hatte mit zahlreichen Ausschlägen durch Allergien zu kämpfen und habe mir im besten Alter von 18 Jahren einen Milbenbefall namens "Krätze" zugezogen, dessen Folgen ein hässliches großflächiges Narbenbild auf meinem Körper verursacht hat.

Ich war am Boden zerstört, habe mich über Jahre nicht getraut ein Schwimmbad zu betreten und es war mir hochgradig peinlich, wenn mich jemand auf meine Narben angesprochen hat.

Doch ich habe mich wieder zurückgekämpft und mir durch viele Hautarztbesuche, Fachzeitschriften und zahlreichen Selbstexperimenten ein tiefes Wissen zu unserer Haut angeeignet.

Mit diesem angewandten Wissen habe ich es geschafft, meine Haut in kürzester Zeit in den Griff zu bekommen. Neurodermitis schlägt selbst in stärksten Phasen des Pollenfluges nicht mehr aus (Ich bin Allergiker) und die Narben an Armen und Beinen sind nahezu verschwunden.

Mir ist aufgefallen, dass ich durch einen veränderten Lebensstil gleich mehrere Probleme meiner Haut lösen konnte. Als ich beispielsweise meine Ernährung umgestellt habe, haben die Ausschläge deutlich abgenommen und das ist mir natürlich aufgefallen.

Ich habe dieses Phänomen hinterfragt und bin zu dem Entschluss gekommen, das mein Körper zu viele Weizenprodukte (übermäßiger Weizenkonsum ist ohnehin schädlich für den Körper) nicht verträgt und meine Haut stark darunter leidet. Also wurde ein Teil meiner Probleme schon mit dem Kauf von Vollkornprodukten gelöst. Ich hätte das schon viel früher ändern können, mir lagen die nötigen Informationen einfach nicht vor.

Oftmals liegt uns die Lösung direkt vor den Füßen, wir erkennen sie nur nicht.

Ich möchte, das auch du dein Hautbild deutlich verbesserst und wieder mit Selbstvertrauen in den Tag startest. Mithilfe einiger Spezialisten habe ich in meinem Ebook "Porenreine Haut" all mein Wissen auf 65 Seiten für dich zusammengefasst, in dem du alle nötigen Informationen findest um den Zustand deiner Haut zu verbessern.

Es ist dabei völlig egal wie schwerwiegend deine Probleme sind, ob du an Akne oder Neurodermitis leidest. In meinem E-book sind nützliche Tipps für jeden dabei, der etwas an seiner Situation ändern möchte. Du bekommst eine genaue Anleitung an die Hand und wichtige Hintergrundinformationen zu deiner Haut und üblichen Hautkrankheiten.

Zu allen wichtigen Themen, die nicht in dem E-book vorkommen (wie bspw. zum Thema "Sonnenbrand") habe ich extra zusätzliche Blogbeiträge für dich verfasst!

Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn auch du den Weg für ein besseres Hautbild einschlägst, etwas an deiner Situation änderst und ich dich dabei unterstützen und begleiten kann.

-> Das E-book findest du "hier"

Liebe Grüße und alles gute für dich,

Dein Tobi

Weitere Blogbeiträge:

© 2020